Kunstambulanz

Ambulante Kunst an zweiteilig ungenutzten Orten. Ein- bis vierwöchige Ausstellungen an Orten, die nach einer Zwischennutzung rufen. Orte, die wir aus ihrem Dornröschenschlaf wachküssen.

Um die Ausstellungslandschaft in Frankfurt und Umgebung um einige Möglichkeiten zu bereichern und den beeindruckenden Leerstand diverser Immobilien zu nutzen, begannen wir 2015 mit der "Kunstambulanz".

Ein Team der GEDOK ist immer auf der Suche nach bespielbaren Flächen, sei es für Ausstellungen, Projektionsflächen für Filme, Flächen für Objekte, Aktionsflächen für Tanz, Performance, Musik ...

Dieses Team stöbert solche Gelegenheiten auf und verhandelt mit dem Besitzer oder Verwalter über die Nutzungsbedingungen. Die GEDOK wählt Künstlerinnen aus, deren Werke zu diesem Platz passen. Eine Kuratorin aus den Reihen der GEDOK organisiert anschließend zusammen mit den Künstlerinnen die Präsentation.

Unsere erste Ausstellung mit dem Thema "Main" fand im September 2015 im Frankfurter Osthafen statt.

Mehr dazu finden Sie in unserem Archiv

Künstlerinnen-Erfolgstage

Regelmäßig veranstalten wir die KÜNSTLERINNEN-ERFOLGSTAGE.

Hierzu laden wir Referentinnen und Referenten zum Thema Künstlerinnen und deren Erfolg ein. Und wir, die Künstlerinnen der Gedok, tragen mit einem kreativem Pecha-Kucha-Programm bei.

Die letzte Veranstaltung fand im Oktober 2015 bei Familie Montez statt. Hierzu erfahren Sie mehr in unserem Archiv.